Wenn Sie auf der Suche nach einem Elektrofahrrad sind, gibt es einige Dinge, die Sie beachten sollten. Elektrofahrräder können teuer sein, daher ist es wichtig, dass Sie vor dem Kauf eines Elektrofahrrads einige Nachforschungen anstellen.

Das erste, was Sie entscheiden müssen, ist, welche Art von Elektrofahrrad Sie wollen. Es gibt drei Haupttypen: Mountainbikes, Pendlerräder und Kreuzfahrträder. Mountainbikes sind für das Radfahren im Gelände konzipiert, Vorstadtfahrräder für den täglichen Gebrauch und Kreuzfahrträder für Freizeitfahrten.

Wenn Sie sich entschieden haben, welche Art von Elektrofahrrad Sie wollen, müssen Sie sich entscheiden, welche Eigenschaften Sie haben wollen. Zu den Merkmalen, die Sie berücksichtigen sollten, gehören die Größe des Akkus, die Motorleistung und die Art der Bremsen. Die Akkugröße bestimmt, wie weit das Fahrrad mit einer Akkuladung fahren kann, die Motorleistung bestimmt, wie schnell sich das Fahrrad fortbewegen kann und der Bremsentyp bestimmt, wie sicher das Fahrrad ist.

Schließlich müssen Sie ein Budget festlegen. Die Preise für Elektrofahrräder können von mehreren hundert Dollar bis zu mehreren tausend Dollar variieren. Entscheiden Sie, was Ihnen am wichtigsten ist, und legen Sie Ihr Budget dementsprechend fest.

Wenn Sie beim Kauf eines Elektrofahrrads diese Tipps im Hinterkopf behalten, sind Sie sicher, dass Sie das Fahrrad finden, das am besten zu Ihnen passt.

Elektrofahrräder werden als Fortbewegungsmittel immer beliebter, und da die Preise sinken, werden sie für mehr Menschen erschwinglich. Da es jedoch viele verschiedene Arten von Elektrofahrrädern auf dem Markt gibt, kann es schwierig sein, herauszufinden, welches für Sie am besten geeignet ist. Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, ein Elektrofahrrad zu kaufen, finden Sie hier einige Tipps, die Ihnen bei der Auswahl des richtigen Fahrrads helfen können.

1. Entscheiden Sie, welche Art von Elektrofahrrad Sie wollen. Es gibt drei Haupttypen von Elektrofahrrädern: mit Tretunterstützung, mit Gaspedal und mit Hybridantrieb. Fahrräder mit Tretunterstützung geben Ihnen etwas Unterstützung beim Treten, während Sie bei Fahrrädern mit Gaspedal einfach mit dem Gaspedal schneller fahren können. Hybridfahrräder vereinen die besten Eigenschaften beider Fahrradtypen.

2. Berücksichtigen Sie Ihre Bedürfnisse. Brauchen Sie ein Fahrrad für Ihre täglichen Fahrten oder für Ihre Freizeit? Brauchen Sie ein Fahrrad, das viele Hügel überwinden kann, oder ein komfortables Fahrrad für lange Touren? Denken Sie darüber nach, wofür Sie Ihr Fahrrad verwenden werden, und wählen Sie das Fahrrad aus, das Ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

3. Vergleichen Sie Preise und Merkmale. Sobald Sie wissen, welche Art von Elektrofahrrad Sie wollen, vergleichen Sie die Preise und Eigenschaften der verschiedenen Modelle, um das für Sie am besten geeignete Modell zu finden.

4. Testen Sie das Fahrrad, bevor Sie es kaufen. Wenn Sie das ideale Elektrofahrrad gefunden haben, testen Sie es, um sicherzugehen, dass es Ihnen und Ihren Bedürfnissen entspricht.

5. Lassen Sie sich von einem Experten beraten. Wenn Sie sich immer noch nicht sicher sind, welches Elektrofahrrad das richtige für Sie ist, sprechen Sie mit einem Experten in Ihrem örtlichen Fahrradgeschäft. Er kann Ihnen helfen, das beste Fahrrad für Ihre Bedürfnisse und Ihr Budget auszuwählen.

Mit diesen Tipps im Hinterkopf sollte es ein Kinderspiel sein, das richtige Elektrofahrrad zu finden!

Elektrofahrräder werden immer beliebter, da die Menschen nach Möglichkeiten suchen, sich fortzubewegen, ohne die Luft zu verschmutzen. Wenn Sie auf der Suche nach einem Elektrofahrrad sind, finden Sie hier einige Tipps, die Ihnen beim Kauf helfen können :

1. Entscheiden Sie, welche Art von Elektrofahrrad Sie wollen. Es gibt drei Haupttypen: mit Tretunterstützung, mit Gaspedal und mit Hybridantrieb. Bei Fahrrädern mit Tretunterstützung müssen Sie in die Pedale treten, um den Elektromotor zu aktivieren, während Sie bei Fahrrädern mit Gaspedal ein Gaspedal verwenden können, um den Motor zu aktivieren. Hybridfahrräder vereinen die Eigenschaften beider Typen.

2. Berücksichtigen Sie Ihre Bedürfnisse. Wie oft werden Sie Ihr Elektrofahrrad benutzen? Wenn Sie es für kurze Fahrten in der Stadt verwenden, könnte ein Fahrrad mit Tretunterstützung für Sie geeignet sein. Wenn Sie es für längere Fahrten nutzen, ist ein Hybrid- oder Pedelec-Fahrrad vielleicht die bessere Wahl.

3. Berücksichtigen Sie Ihr Budget. Die Preise für Elektrofahrräder können von einigen hundert Dollar bis zu mehreren tausend Dollar variieren. Wählen Sie das Fahrrad, das zu Ihrem Budget und Ihren Bedürfnissen passt.

4. Gehen Sie shoppen. Viele Einzelhändler verkaufen Elektrofahrräder, also shoppen Sie, um das beste Angebot zu finden.

5. Probieren Sie verschiedene Fahrräder aus. Es ist wichtig, ein Elektrofahrrad vor dem Kauf auszuprobieren. Achten Sie darauf, dass das Fahrrad bequem zu fahren ist und die Bedienelemente leicht zu bedienen sind.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, werden Sie in der Lage sein, das ideale Elektrofahrrad für Sie zu finden.

Elektrofahrräder werden immer beliebter, und das aus guten Gründen. Sie sind eine hervorragende Möglichkeit, sich fortzubewegen, sie sind umweltfreundlich und sie können Ihnen Benzin sparen. Wenn Sie den Kauf eines Elektrofahrrads in Erwägung ziehen, finden Sie hier einige Tipps, die Ihnen helfen können.

Zunächst sollten Sie sich entscheiden, welche Art von Elektrofahrrad Sie wollen. Es gibt viele verschiedene Typen, die alle ihre eigenen Vor- und Nachteile haben. Straßenfahrräder sind ideal, um auf dem Bürgersteig zu fahren, während Mountainbikes besser für den Einsatz im Gelände geeignet sind. Falträder lassen sich leicht verstauen und transportieren, und Cruiser-Bikes bieten ein bequemeres Fahrerlebnis.

Sobald Sie sich für einen Fahrradtyp entschieden haben, müssen Sie sich für eine Leistungsstufe entscheiden. Die meisten Elektrofahrräder haben eine Reihe von Leistungsstufen, so dass Sie diejenige auswählen können, die Ihren Bedürfnissen entspricht. Wenn Sie planen, Ihr Elektrofahrrad für den Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen zu nutzen, benötigen Sie nicht so viel Leistung wie jemand, der plant, das Fahrrad zum Mountainbiken oder für andere Outdoor-Aktivitäten zu nutzen.

Der nächste Schritt besteht darin, die Preisspanne zu bestimmen, in der Sie sich bewegen möchten. Die Preise für Elektrofahrräder können von einigen hundert Dollar bis zu einigen tausend Euro reichen. Entscheiden Sie, wie viel Sie bereit sind auszugeben, bevor Sie mit dem Kauf beginnen.

Wenn Sie alle diese Informationen haben, sind Sie bereit, mit dem Kauf von Elektrofahrrädern zu beginnen. Sehen Sie sich bei Online-Händlern und in traditionellen Geschäften um, um die besten Angebote zu finden. Vergessen Sie nicht, die Kundenbewertungen zu lesen, um sich ein Bild davon zu machen, wie das jeweilige Fahrrad genutzt wird. Mit ein wenig Recherche sollten Sie in der Lage sein, das ideale Elektrofahrrad für Sie zu finden.

Wenn Sie sich ein Elektrofahrrad kaufen wollen, sollten Sie einige Dinge beachten.

Zunächst sollten Sie sich vergewissern, dass das Fahrrad mit Ihren Bedürfnissen kompatibel ist. Nicht alle Elektrofahrräder werden gleich geschaffen - einige sind für Fahrten in der Stadt konzipiert, während andere für unwegsameres Gelände geeignet sind.

Berücksichtigen Sie zweitens Ihr Budget. Elektrofahrräder können teuer sein, aber es gibt Modelle für jedes Budget.

Schließlich sollten Sie sich auf die Suche machen. Es gibt viele verschiedene Elektrofahrräder auf dem Markt, daher ist es wichtig, dasjenige zu finden, das Ihren Bedürfnissen und Ihrem Budget entspricht.

Wenn Sie diese Dinge im Hinterkopf behalten, finden Sie garantiert das perfekte Elektrofahrrad für Sie. Viel Spaß beim Einkaufen!

Wenn es um den Kauf von Elektrofahrrädern geht, gibt es einige Punkte, die Sie beachten sollten. Zunächst sollten Sie darauf achten, dass das Fahrrad leistungsstark genug ist, damit Sie überall hinfahren können, wo Sie wollen. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie nach einem leichten und einfach zu bedienenden Fahrrad Ausschau halten. Achten Sie schließlich darauf, einen Einzelhändler zu finden, der Ihnen bei der Auswahl des richtigen Fahrrads helfen und Ihnen einen Kundendienst anbieten kann.

Wenn Sie ein Elektrofahrrad kaufen, sollten Sie daran denken, dass Sie einen starken Akku brauchen, um ans Ziel zu kommen. Und natürlich wollen Sie ein Fahrrad, das leicht und einfach zu bedienen ist. Beides finden Sie, wenn Sie bei einem Einzelhändler für Elektrofahrräder einkaufen. Sie haben die neuesten Modelle und können Ihnen bei der Auswahl des für Ihre Bedürfnisse am besten geeigneten Modells helfen. Außerdem können sie Ihnen einen Kundenservice anbieten, falls Sie Fragen oder Probleme haben.

Elektrofahrräder sind eine großartige Möglichkeit, sich fortzubewegen, und sie werden immer beliebter. Wenn Sie sich überlegen, eines zu kaufen, finden Sie hier einige Tipps, die Ihnen helfen, das richtige Modell zu finden.

1. Entscheiden Sie sich für die Art des Elektrofahrrads, das Sie wollen. Es gibt drei Arten: Pedelecs, Elektrofahrräder und Hybridfahrräder. Pedelecs haben einen Motor, der Ihnen beim Treten hilft, Elektrofahrräder haben einen Motor, der das Fahrrad ohne Treten antreibt, und Hybride sind eine Mischung aus beiden.

2. Berücksichtigen Sie Ihr Budget. Die Preise für Elektrofahrräder können von mehreren hundert Dollar bis zu mehreren tausend Dollar variieren. Wählen Sie das Fahrrad, das Ihrem Budget entspricht.

3. Überlegen Sie, wie Sie das Fahrrad nutzen werden. Wenn Sie es für den Weg zur Arbeit nutzen, überlegen Sie, wie weit Sie jeden Tag fahren werden. Wenn Sie es für Ihre Freizeit nutzen, überlegen Sie, auf welchem Gelände Sie fahren werden.

4. Suchen Sie einen Händler mit gutem Ruf. Elektrofahrräder können online schwer zu kaufen sein. Kaufen Sie daher am besten bei einem angesehenen Händler, der Ihnen helfen kann, das richtige Fahrrad für Ihre Bedürfnisse zu finden.

5. Testen Sie verschiedene Fahrräder. Es ist wichtig, verschiedene Elektrofahrräder auszuprobieren, bevor Sie sich für eines entscheiden. Jedes Fahrrad fühlt sich anders an, daher ist es wichtig, dass Sie das Fahrrad finden, das Ihnen am besten gefällt.

wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie sicher sein, dass Sie das ideale Elektrofahrrad für Ihre Bedürfnisse finden. Elektrofahrräder sind eine hervorragende Möglichkeit, sich fortzubewegen, und ihre Beliebtheit wird in Zukunft noch zunehmen. Wenn Sie den Kauf eines solchen Fahrrads in Erwägung ziehen, ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür. Vielen Dank für Ihre Lektüre!

Achten Sie darauf, dass Sie ein gutes Geschäft für Ihr Elektrofahrrad machen. Vergleichen Sie vor dem Kauf die Preise in verschiedenen Geschäften und fragen Sie, ob es Sonderangebote oder Rabatte gibt.

Vergessen Sie auch nicht, die Bewertungen der verschiedenen Elektrofahrräder zu lesen, bevor Sie sich für das Fahrrad entscheiden, das Sie kaufen möchten. Einige Fahrräder sind besser als andere, und Sie möchten sichergehen, dass Sie ein Qualitätsprodukt erhalten.

Stellen Sie schließlich sicher, dass Sie wissen, wie Sie Ihr Elektrofahrrad benutzen und pflegen müssen. So können Sie Probleme vermeiden und dafür sorgen, dass Ihr Fahrrad auch in den kommenden Jahren einwandfrei funktioniert. Wir bedanken uns für Ihre Lektüre und hoffen, dass dieser Leitfaden für Sie hilfreich war. Gute Fahrt!

Bei der Suche nach einem Elektrofahrrad sollten Sie einige Dinge im Auge behalten. Achten Sie darauf, dass das Fahrrad bequem zu fahren ist, dass es in Ihr Budget passt und dass es die Eigenschaften hat, die Sie brauchen.

Der Kauf eines Elektrofahrrads kann sehr viel Spaß machen, aber es ist wichtig, dass Sie vor dem Kauf einige Nachforschungen anstellen. Achten Sie darauf, dass Sie vor dem Kauf Testberichte über Elektrofahrräder lesen und die verschiedenen Modelle miteinander vergleichen. Es gibt viele ausgezeichnete Elektrofahrräder auf dem Markt, nehmen Sie sich also Zeit und finden Sie das Fahrrad, das am besten zu Ihnen passt. Vielen Dank für Ihre Lektüre! Wir hoffen, dass dieser Artikel für Sie hilfreich war.

Elektrofahrräder werden heutzutage immer beliebter. Sehen Sie sich die folgenden Tipps an, die Ihnen helfen, das perfekte Fahrrad zu finden!

1. Entscheiden Sie sich für die Art des Elektrofahrrads, das Sie wollen. Herkömmliche Fahrräder haben einen Motor, der Ihnen beim Treten hilft, Fahrräder mit Tretunterstützung haben einen Motor, der Sie beim Treten unterstützt und Ihnen Kraft gibt, wenn Sie sie brauchen, und Fahrräder mit Gaspedal haben einen Motor, den Sie mithilfe eines Gaspedals steuern.

2. Wählen Sie den richtigen Akku. Der Akku ist das, was das Elektrofahrrad mit Strom versorgt, daher ist es wichtig, einen Akku zu wählen, der lange hält. Achten Sie auf einen Akku mit einer hohen Amperezahl.

3. Berücksichtigen Sie das Gewicht des Fahrrads. Elektrofahrräder können schwerer sein als herkömmliche Fahrräder, stellen Sie also sicher, dass Sie sich beim Heben wohlfühlen, bevor Sie es kaufen!

4. Überlegen Sie, wo Sie fahren werden. Wenn Sie hauptsächlich auf gepflasterten Straßen fahren werden, ist ein Elektrofahrrad mit kleineren Rädern eine gute Option. Wenn Sie hingegen viel im Gelände unterwegs sind, brauchen Sie ein Fahrrad mit größeren Rädern.

5. Sehen Sie sich auf dem Markt um! Es gibt viele verschiedene Elektrofahrräder auf dem Marktnehmen Sie sich also Zeit, um das richtige für sich zu finden.

6. Kaufen Sie ein Fahrrad, das zu Ihnen passt. Genau wie herkömmliche Fahrräder gibt es auch Elektrofahrräder in verschiedenen Größen. Testen Sie vor dem Kauf unbedingt einige, um sicherzugehen, dass Sie ein Fahrrad finden, das für Sie bequem ist.

7. Informieren Sie sich über Garantien und Rücksendungen. Einige Hersteller von Elektrofahrrädern bieten hervorragende Garantien für ihre Produkte an. Erkundigen Sie sich also vor dem Kauf.

8. Haben Sie viel Spaß! Das Elektrofahrrad ist eine tolle Art, sich fortzubewegen, also stellen Sie sicher, dass Sie es genießen! Vielen Dank, dass Sie sich für ein Elektrofahrrad entschieden haben!

Elektrofahrräder - Was sollte man vor dem Kauf eines Elektrofahrrads wissen?

Elektrofahrräder gibt es seit einigen Jahren zu kaufen, aber sie erfreuen sich nicht der gleichen Beliebtheit wie "klassische" Fahrräder.

Warum ist das so?

Was sind die Vor- und Nachteile eines Elektrofahrrads?

Lohnt sich das? Wir werden es Ihnen erklären.

Elektrofahrrad - Geschichte

Obwohl Elektrofahrräder seit einigen Jahren an die breite Öffentlichkeit verkauft werden, wurden die ersten Prototypen, bereits im 19. Jahrhundert entwickelt! Der bekannteste ist das Projekt 1895 von Ogden Bolton Junior, der ein patentiertes Fahrrad mit einem Elektromotor in der Nabe entwarf.

Zwei Jahre später wurde eine weitere interessante Lösung vorgeschlagen. Dieses Elektrofahrrad verwendete zwei Motoren - nur einer funktionierte auf ebenem Gelände, der zweite schaltete sich bergauf - man könnte es eine elektrische Kettenschaltung nennen. Leider waren nicht alle diese Elektrofahrräder beliebt und die Entwicklung kam für mehrere Jahrzehnte zum Stillstand. Erst 1946 wurde Jesse D. geboren. Tucker meldete ein Patent für ein Innenzahnrad und einen Freilaufmotor an, der in den heutigen Modellen verwendet wird, und 1969 für den A-Motor. Wood Jr. nutzte die 1899 patentierte Idee einer Reibscheibe, die Riemenscheiben verwendet, die auf der Oberseite des Hinterrads aufliegen, und baute sie in ein System ein, das aus vier verschiedenen Motoren bestand. Seitdem wurde hauptsächlich der Motor weiterentwickelt, dann kam der Akku zum Elektrofahrrad hinzu und heute schließlich das computergesteuerte System.

Elektrofahrrad - wie funktioniert es?

Das Elektrofahrrad ist mit einem Akku ausgestattet, der den eingebauten Motor mit bis zu 250 W versorgt. Der Motor eines Fahrrads soll keinen Menschen ersetzen, sondern nur das Treten erleichtern, d. h. den Fahrer auf verschiedenen Strecken unterstützen. Fahrräder mit einem Drehmomentsensor erhöhen die Motorleistung, wenn der Fahrer auf einen größeren Widerstand stößt, z. B. bei steilen Steigungen. Ein Sensor schaltet den Motor automatisch ab, wenn das Treten eingestellt wird oder die Geschwindigkeit 25 km/h oder mehr erreicht. In der Änderung des Straßenverkehrsgesetzes vom 1. April 2011 wurde ein motorisiertes Fahrrad wie folgt definiert:

Fahrzeug mit einer Breite von nicht mehr als 0,9 m, das durch die Muskelkraft einer Person, die das Fahrzeug führt, angetrieben wird; das Fahrrad kann mit einem elektrischen Antrieb mit Hilfspedal ausgestattet sein, der mit einer Spannung von nicht mehr als 48 V und einer nominalen Gleichstromleistung von nicht mehr als 250 W gespeist wird, wobei die Leistung allmählich abnimmt und bei einer Geschwindigkeit von mehr als 25 km/h auf Null fällt.

Laut Gesetz zählt ein Fahrrad mit einer Motorleistung von mehr als 250 W bereits zu den Mopeds und muss registriert werden. Eine Person, die ein solches Modell benutzt, darf keine Straßen für Fahrräder benutzen.

Der in Elektrofahrrädern verwendete Akku kann zum Aufladen herausgenommen werden. Dazu müssen Sie ihn an eine Stromquelle anschließen, eine beliebige Steckdose in Ihrem Haus, Ihrer Garage oder sonst wo. Die Ladezeit hängt streng vom Batteriemodell ab und kann zwischen 45 Minuten und 10 Stunden betragen. Dasselbe gilt für die Leistung - mit den schwächsten und am stärksten aufgeladenen Modellen können Sie 30 Kilometer mit Unterstützung fahren, mit den besten - bis zu 120 Kilometer.

Neben der Batterie und dem Motor ist das dritte wichtige Element eines Elektrofahrrads der Controller, der mit dem Bewegungssensor zusammenarbeitet. Der Sensor registriert die Drehgeschwindigkeit der Kurbelwelle und sendet die Daten an den Controller, der auf dieser Grundlage entscheidet, ob der Motor ein- oder ausgeschaltet werden soll.

Elektrofahrräder - Vor- und Nachteile

Elektrofahrräder haben, wie alle anderen Fahrzeuge auch, ihre Vor- und Nachteile.

Die Vorteile eines Elektrofahrrads :

Das Elektrofahrrad ist ideal für den Transport in Großstädten, wo die Fahrer jeden Tag viel Zeit im Stau verbringen.
Die Motorleistung spart innerhalb und außerhalb der Stadt Energie, sodass Sie längere Strecken ermüdungsfrei zurücklegen können.
Es ist viel billiger als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor.
Zum Aufladen des Akkus ist keine spezielle Ausrüstung erforderlich.

Nachteile des Elektrofahrrads :

Gewicht - Motor, Akku und zusätzliches Zubehör sorgen dafür, dass diese Art von Fahrrad mindestens 5-6 kg mehr wiegt als das herkömmliche Pendant. Das durchschnittliche Gewicht eines Elektrofahrrads liegt bei etwa 22 kg. Für diejenigen, die ihr Elektrofahrrad in den ersten Stock einer Wohnung bringen müssen, kann dies problematisch werden.
Sie müssen den Akku regelmäßig aufladen.
Der Akku hat eine begrenzte Lebensdauer, die in einer bestimmten Anzahl von Ladezyklen ausgedrückt wird. Außerdem nimmt seine Leistung mit zunehmender Nutzung ab. Wie andere Elektrogeräte ist auch das Elektrofahrrad kälteempfindlich - bei niedrigeren Temperaturen entlädt es sich schneller. Ein durchschnittlicher Akku kann mehrere hundert Ladevorgänge sicher überstehen, bevor er langsam an Reichweite verliert.
Preis - Ein Elektrofahrrad ist viel teurer als ein normales Fahrrad. Für einen ersten Preis rechnen Sie mit etwa 600€ mindestens neu.
Elektrofahrrad - neu oder gebraucht?
Elektrofahrräder haben unterschiedliche Preise, und diese hängen vom Hersteller, der Art des Motors, der Batterie und den zusätzlichen Spielereien ab, die an dem Modell angebracht sind. Wenn Sie ein gebrauchtes Elektrofahrrad kaufen möchten, suchen Sie nach Modellen, die nicht älter als 2-3 Jahre sind, prüfen Sie, ob der Motor funktioniert und fragen Sie den Besitzer, wie oft (mehr oder weniger) der Akku aufgeladen wurde und wann das Fahrrad das letzte Mal benutzt wurde - wenn es eine längere Pause gab, kann es sein, dass der Akku einfach nicht mehr funktioniert.

Wenn Sie ein gebrauchtes Elektrofahrrad kaufen möchten, empfehlen wir Ihnen, dies direkt im Geschäft zu tun (wegen der Garantie). Aufgrund der hohen Preise ist es besser, die Ausrüstung vor dem Kauf persönlich zu überprüfen, was im Online-Shop oder bei der Online-Auktion natürlich nicht möglich ist.

Elektrofahrrad - Lohnt sich das?

Es ist an der Zeit, die Titelfrage zu beantworten: Lohnt es sich, ein Elektrofahrrad zu kaufen? Die Antwort kann sowohl negativ als auch positiv ausfallen.

Positiv, wenn Sie jeden Tag zur Arbeit fahren wollen, und auf einem normalen Fahrrad ist das einfach zu anstrengend. In dieser Situation kann ein Elektrofahrrad ein Auto ersetzen, und es verschafft Ihnen auch mehr Spielraum - Sie müssen sich nicht durch den Verkehr quälen. Wenn Sie häufig Rad fahren, können Sie mit dem Elektromodell noch mehr erreichen. Es ist auch für Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen empfehlenswert.

Es lohnt sich nicht, ein Fahrrad zu kaufen, wenn Sie täglich sehr lange Strecken zurücklegen müssen - der Akku ist dann schnell leer und muss häufig aufgeladen werden - d. h. die Stromversorgung wird schneller verbraucht. Sie brauchen kein Elektrofahrrad, wenn Sie zu Kardio- oder Trainingszwecken fahren. Es wird auch eine unnötige Ausgabe sein, wenn Sie das Zweirad nur gelegentlich benutzen.

de_DEGerman